Hotelprojekte | 01.02.2019

Renovierungen abgeschlossen

Fotostrecke Das Mercure Hotel Stuttgart Gerlingen ist in unterschiedlichen Bereichen umfassend renoviert worden / Fotos: Hospitality & Service Hotel Betriebs GmbH

Drei Tagungsräume und zwei Boardingsrooms vor anderthalb Jahren, 95 Zimmer peu à peu und nun auch der Lobby- und Gastronomiebereich: Seit Jahreswechsel präsentiert sich das Mercure Hotel Stuttgart Gerlingen seinen Gästen umfassend in neuem Glanz.

Mit der Millioneninvestition habe man, so Hoteldirektor Alexander Bojar, nicht nur den Standort mit vielen Firmen und mittelständischen Betrieben in unmittelbarer Nähe gestärkt, sondern auch „konsequent den Weg eines modernen Business-Hotels in die Zukunft beschritten“.

Die Lobby und die angrenzende Antipasteria Volare sowie der Veranstaltungsbereich folgen nach der Renovierung dem Designthema der Elemente Wasser, Feuer, Luft und Erde, an deren Achse die vier Jahreszeiten das große Ganze ebenso wie die unterschiedlichen Stimmungen aufnehmen. Klare Linien, Geometrien und pure Materialien sorgen außerdem für ein „sehr offenes Ambiente, in dem sich Geschäftsreisende ebenso wie Städtetouristen wohlfühlen“. Herzstück des Erdgeschosses bleibt das Volare, in dem Liebhaber schnörkelloser und hochwertiger italienischer Küche auf ihre Kosten kommen. Auch gibt es dort Live Cooking.

Sechs Wochen hatte die jüngste Renovierung bei laufendem Betrieb in Anspruch genommen. Dass dies ohne größere Probleme möglich war, ist laut Alexander Bojar „vor allem der Verdienst unseres Teams, das mit viel Elan und höchster Professionalität unseren Anspruch an maximale Gastfreundschaft auch in diesen sehr anstrengenden Zeiten bravourös umgesetzt hat“.

Als Argument für seine Gäste vertraut der Hoteldirektor auf den gebotenen Service, den neu gewonnen Zusatzkomfort – und auf ein Paket, das WLAN, Minibar und mehr beinhaltet: „Bei uns gibt es keine versteckten Kosten, wir bieten vielmehr inklusive alles, was der Business-Gast heutzutage wünscht.“ Hierzu gehöre neben Digitalisierung auch nachhaltiges Handeln. Die Kaffeekapseln zu den Kaffeemaschinen auf den einzelnen Zimmern zum Beispiel bestehen nicht aus Aluminium, sondern aus Holzschnitzeln. Bezogen werden sie vom Startup Unternehmen Rezemo und der Behindertenwerkstatt, die sich darauf spezialisiert hat.

Betrieben wird das Mercure Hotel Stuttgart Gerlingen von der Hospitality & Service Hotel Betriebs, die als Franchisepartner von AccorHotels auch für das ibis Styles Regensburg verantwortlich zeichnet.

www.mercure.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen