Anzeige
Management & Strategien | 13.03.2018

Neue Linie Vienna House R.evo

Fotostrecke So soll es in den neuen Vienna House R.evo Häusern aussehen / Bildquelle: Vienna House

Individuell wie ein Zuhause, aufregend wie ein Hotel, flexibel wie ein Guesthouse und lässig wie ein Cityquartier – so soll sich die neue Linie Vienna House R.evo der österreichischen Hotelgruppe präsentieren. Das erste Haus entsteht in München.

Mit der neuen Linie vereint Vienna House Zimmer, Studios, Freundes- oder Familienzimmer mit modernem Design, öffentlichen Bereichen und zeitgemäßer digitaler sowie analoger Ausstattung. Das Tribrid-Konzept bietet Gästen moderne technische Infrastruktur und urbanen Lifestyle in zentral angebundener Lage – damit soll das Haus den Anforderungen der modernen Gesellschaft entsprechen. „Vienna House R.evo ist, wie die Menschen heute sind: mobil, unkompliziert, neugierig und aufgeschlossen“, sagt Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender von Vienna House. „Die Technologisierung hat uns verändert und es wird Zeit, dass wir diesen neuen Lebensmodellen den passenden Raum bieten.“

Im Vienna House R.evo können Gäste für eine Nacht, mehrere Monate oder auch für einen halben Arbeitstag einchecken. Sie haben die Wahl zwischen Hotelzimmern, ausgestatteten Studios, so genannten Friends oder Family Rooms, wo mehrere Personen zusammen und dennoch mit Privatsphäre übernachten, oder sie mieten sich einen Arbeitsplatz. Das Design ist lässig und funktional, bequem und gemütlich.

Daneben gibt es die Services, die ein Hotel angenehm machen, die Lobby, den Empfang, den Wäsche- und Zimmerservice. Das Hotelteam koordiniert Lieferdienste und den Inhalt für den persönlichen Kühlschrank, kooperiert mit lokalen Produzenten und Shops, bietet E-Bikes, -Car-Sharing und -Tankstellen. Zeitgemäß sind auch die Arbeitsbereiche. Sie sind technisch modern ausgestattet, wandelbar und für interne wie externe Gäste nutzbar. Gleichzeitig arbeiten, streamen, chatten und spielen – alles möglich. Vernetzen können sich die Gäste digital wie analog. Sie können einfach miteinander reden oder den Chat und die App nutzen, um den Trockner in der Waschküche zu buchen, den Fitnessbesuch im Gym zu organisieren oder den Platz im Restaurant zu reservieren.

Kulinarisch werden unter anderem Pop-up-Lösungen angeboten, die je nach Trend und Location wechseln können. Es gibt vegetarische, fleischig-gegrillte und süße Knödelpops oder asiatisches Street Food zum Teilen und Ausprobieren. Das Frühstück wird entweder im Bäckereistil oder in einer Wohnküche serviert. Die Bar ist die Lobby, wo man sich zusammenfindet, bedient wird oder aus dem integrierten Shop nimmt, worauf man Lust hat.

Vienna House R.evos werden zentrumsnah, vorrangig in mittleren bis großen Städten, zu finden sein. Den Auftakt macht München. „Dort entwickeln wir derzeit ein Projekt mit über 600 Zimmereinheiten und Baubeginn in 2018“, sagt Simoner. „Und die Nachfrage ist hoch: Weitere Neueröffnungen zum Beispiel in Budapest, Hamburg, Wien, aber auch in Glasgow und Bangkok sollen folgen.“ Ziel sei es, mit der Marke Vienna House R.evos bis zu drei Projekte pro Jahr abzuschließen.

www.viennahouse.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen