Management & Strategien | 15.09.2022

Globale Strategie für Nachhaltigkeit

Weltkugel Die Expedia Group hat ihre neue globale Strategie für soziale Einflussnahme und Nachhaltigkeit bekannt gegeben / Foto: Motivbild/www.pixabay.com

Die Expedia Group hat ihre neue globale Strategie für soziale Einflussnahme und Nachhaltigkeit bekannt gegeben – zur Förderung einer Reisebranche, die verantwortungsvoll, offen und für alle zugänglich ist. Die Open World Social Impact- und Nachhaltigkeitsstrategie kombiniert die Mission, den Zweck und die Werte des Unternehmens mit ihrem auf die Reisenden ausgerichteten Mindset. Sie fokussiert sich dabei auf folgende drei Schwerpunkte: Den Zugang für bisher nicht bediente Reisende zu erhöhen, die Demokratisierung der Reisebranche und die Entwicklung nachhaltiger Lösungen für die Zukunft des Reisens.

Anfang dieses Jahres kündigte das Unternehmen seine neue, speziell entwickelte Technologieplattform Open World an. Sie ermöglicht Partnern aller Größenordnungen die Nutzung und Konfiguration von Produkten und Dienstleistungen, die für einen Erfolg im Reise-Ökosystem erforderlich sind. Im Einklang mit dieser Innovation und der Überzeugung, dass Reisen ein Motor für das Gute ist, erstreckt sich die nächste Version von Open World auf das Erlebnis der Reisenden, das Engagement für die Gemeinschaft und die Auswirkungen des Reisens auf die Umwelt.

„Reisen ist transformativ. Es erweitert Horizonte, stärkt Verbindungen und verändert Perspektiven. Mit unseren neuen Open World Plänen für soziale Auswirkungen und Nachhaltigkeit werden wir unsere Mission vorantreiben, Reisen für jeden und überall zu ermöglichen“, sagt Peter Kern, Vice Chairman und Chief Executive Officer Expedia Group. „Das Reisen muss seinen Fußabdruck auf dem Planeten verkleinern. Jeder sollte die Möglichkeit dazu haben und von den Vorteilen, die damit einhergehen, profitieren. Jetzt ist es an der Zeit, das bestehende Modell zu reformieren. Wir sehen uns in der Verantwortung, eine stärkere und nachhaltigere Branche möglich zu machen.“

Die Open-World-Strategie für sozialen Einfluss und Nachhaltigkeit wird Ungerechtigkeiten in der Reiseindustrie bekämpfen und sinnvolle Veränderungen für das Mosaik von Reisenden sowie für die Gemeinschaften beschleunigen. Sie sollen die globale Branche antreiben und einen gesunden Planeten sicherstellen.

Der strategische Rahmen der Expedia Group in Bezug auf soziale Auswirkungen und Nachhaltigkeit umfasst:

Inklusive Wege für benachteiligte Reisende

Leider schränken historische und soziale Barrieren noch allzu oft den gleichberechtigten Zugang zum Reisen ein. Laut dem aktuellen Inclusive Travel Insights Report der Expedia Group Media Solutions steigt die Nachfrage, da die Verbraucher nach umfassenderen Reiseangeboten Ausschau halten. Die Expedia Group baut ihre eigenen Kapazitäten aus, um die Erfahrungen von unterversorgten Reisenden zu verbessern, indem sie Lücken identifiziert und verringert.

Expedia.com hat zum Beispiel die Suchfunktionen für Reisende erweitert und Verbesserungen an Filtern für Barrierefreiheit vorgenommen. Nun können Optionen wie Aufzüge, die Unterbringung von Haustieren, rollbare Duschen, die Verfügbarkeit von Personal in Gebärdensprache ausgewählt werden und die Suche nach LGBTQIA+-freundlichen Unterkünften erweitert werden.

Um sicherzustellen, dass mehr Menschen all das erleben können, was Reisen zu bieten hat, spendet die Expedia Group einen Teil an Organisationen, die sich für die Beseitigung von Reisehindernissen in unterversorgten Gemeinschaften auf der ganzen Welt einsetzen.

Wirtschaftlicher Fortschritt für Gemeinschaften

Die Expedia Group stärkt die wirtschaftlichen Möglichkeiten der Reisebranche, um sicherzustellen, dass mehr Menschen und Gemeinschaften vom Wachstum der Branche und den damit verbundenen Vorteilen profitieren können. Die Expedia Group nutzt die Möglichkeiten ihrer Technologieplattform zur Diversifizierung der Reisebranche und unterstützt kleine und lokale Unternehmen, insbesondere solche, die sich auf die Verbesserung der Repräsentation und der Erfahrungen von unterrepräsentierten Reisenden konzentrieren.

Um das Reisegeschäft zu diversifizieren und die Nachfrage der Reisenden nach verantwortungsvolleren Optionen zu befriedigen, wird die Expedia Group in Kürze ein Programm starten, das sich an Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen in der Reisebranche richtet. 

Wohlhabenderer Planet für kommende Generationen

Die Expedia Group ist sich der Umweltbelastung der heutigen Reisebranchen und den damit verbunden Folgen für den Planten bewusst. Daher hat sie sich verpflichtet, ihr großes Netzwerk von Reisenden, Partnern und Kollegen zu mobilisieren, um nachhaltigere Geschäftsmodelle zu entwickeln und Reisende zu befähigen, verantwortungsvollere Entscheidungen zu treffen. Die Förderung eines gesunden Planeten und einer Reiseindustrie, die den Klimawandel abmildert und sich an ihn anpasst, ist ein zentraler Bestandteil der Open World-Strategie für soziale Auswirkungen und Nachhaltigkeit.

Die Expedia Group ist kürzlich der Travalyst Coalition beigetreten und hat die Glasgow Declaration for Climate Action in Tourism unterzeichnet. Im Rahmen der Erklärung von Glasgow hat sich die Expedia Group verpflichtet, Pläne zur Unterstützung der globalen Ziele aufzusetzen: die Emissionen in den nächsten zehn Jahren zu halbieren und in der Reisebranche so bald wie möglich und vor 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Die Travalyst Coalition unterstützt diese Ziele, indem sie es Reiseunternehmen wie der Expedia Group ermöglicht, Reisenden auf der ganzen Welt einheitliche Nachhaltigkeitsrahmen und -methoden zur Verfügung zu stellen. 

Die Expedia Group entwickelt derzeit einen langfristigen Klima-Aktionsplan und einen entsprechenden Fahrplan für die Ökologisierung ihrer eigenen Aktivitäten und treibt gleichzeitig branchenweite Veränderungen voran. Ein neues Programm, das in Zusammenarbeit mit der Travel Foundation entwickelt wird, bietet Schulungen und praktische Anleitungen für Destinationsmarketing-Organisationen (DMOs) an, damit diese beim Klimaschutz im Tourismus eine Vorreiterrolle übernehmen und sinnvolle Veränderungen auf lokaler Ebene anstoßen können. 

Diese drei Prioritäten bauen auf dem Fundament und dem kontinuierlichen Engagement der Expedia Group für ihre Philanthropie. Während der Pandemie leitete die Expedia Group Programme wie die preisgekrönten Initiative „Give the World a Shot“ – ein gemeinsames Projekt mit Unicef zur Erhöhung der COVID-19-Impfraten in Gemeinden auf der ganzen Welt, da ein globaler, gerechter Zugang zu Impfstoff den Werten der Reisenden entspricht und unerlässlich für die Wiedereröffnung der Welt des Reisens ist. Expedia Group spendete etwa 10,5 Millionen Dollar – damit konnten drei Millionen Menschen geimpft werden und die Reisebranche kam der Genesung einen Schritt näher.

Um mehr über die bisherige Arbeit der Expedia Group zu erfahren, lesen Sie den Global Impact Report 2021 und den aktuellen Inclusion and Diversity Report. Weitere Informationen gibt es hier.


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.