Hotelprojekte | 02.01.2019

Eröffnung in Düren

Fotostrecke Feierliche Eröffnung des neuen Hauses (von links): Peter Kaptain (GIS), Jörg Frühauf (F&S concept), Landrat Wolfgang Spelthahn, Hoteldirektor Daniel Rosenow, Georg Schmiedel (F&S concept), Jörg T. Böckeler (COO Dorint) und Christine Käuffer (Beigeordnete für Recht, Sicherheit und Bürgerservice der Stadt Düren) / Foto: Pierre A.J. Smeyers

Innerhalb von 21 Monaten wurde das neue Dorint Hotel Düren errichtet. Mit der feierlichen Übergabe eines symbolischen Schlüssels und der traditionellen Durchtrennung des blauen Bandes wurde das 120-Zimmer-Haus im Dezember offiziell eröffnet.

Für die Zeremonie kamen zusammen: Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, Geschäftsführer der F&S concept Projektentwicklung, Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren und Initiator des gesamten Projekts, Peter Kaptain, Geschäftsführer der Gesellschaft für Infrastrukturvermögen des Kreises Düren (G.I.S.), Christine Käuffer, Beigeordnete für Recht, Sicherheit und Bürgerservice der Stadt Düren, Dorint Geschäftsführer Jörg T. Böckeler (COO) sowie Hoteldirektor Daniel Rosenow. Kurz zuvor erhielt Daniel Rosenow einen Schlüssel in Übergröße als Symbol für die schlüsselfertige Übergabe. „Die komplette Umsetzung des Neubau-Projekts hat gemeinsam mit allen Beteiligten bis zum Ende tadellos funktioniert“, fasst Jörg T. Böckeler das gelungene Vorhaben zusammen.

Das Ambiente des Hauses ist modern und zugleich behaglich geprägt. Auch in den gastronomischen Bereichen wird optisch zeitlos mit Elementen aus Industriecharme und dekorativem Jugendstil gespielt. Im Restaurant Duron Bar & Grill mit offenem Frontcooking und großer Terrasse sorgen Glasfronten für Helligkeit und offenes Ambiente. Höhenverstellbare Tische – teils in Werkbank-Design – kommen zum Einsatz. Dürener und Hotelgäste können sich hier kulinarisch von morgens bis abends vom Küchenchef Marco Simbula und seinem Team verwöhnen lassen. Auf den Tisch kommen internationale, regionale sowie saisonale Speisen, beispielsweise aus dem Wok, vom BBQ Grill oder Fleisch aus dem Dry-Ager.

Der Ansatz aus szeniger Moderne und Art nouveau findet auch in den 120 Doppelzimmern – inklusive 20 Superior-Zimmern mit Balkon und Blick in den Theodor-Heuss-Park – seine Fortführung. Die Räume mit Miniloft-Charakter sind in klaren Strukturen gestaltet, gemütlich eingerichtet und ausgestattet mit Holzmobiliar und neuer Technik, wie etwa der digitalen Gästemappe SuitePad. Eine Besonderheit sind die im Zimmer integrierten offenen Baderäume mit freistehendem Waschtisch, abgegrenzt durch eine Milchglasscheibe.

Im dem Hotel angeschlossenen Konferenz- und Veranstaltungszentrum können Konferenzen, Tagungen, Bälle, Festtagsevents und private Anlässe jeder Art für bis zu 500 Personen veranstaltet werden. Ein Fitnessbereich mit Ausdauer- und Cardiogeräten sowie Freihantelbereich runden das Angebot des Dorint Hotel Düren ab.

Das Dorint Hotel Düren sowie das Konferenzzentrum sind als ein Teil des neuen Dürener Stadtviertels Bismarck-Quartier entstanden, das auf dem Gelände der ehemaligen Stadthalle errichtet wird. Umgesetzt wurde das Projekt durch die F&S concept Projektentwicklung unter der Beteiligung der G.I.S. Dorint übernimmt als Betreiber und Pächter für 20 Jahre das zu F&S concept gehörende Hotel sowie die Bewirtschaftung des Tagungszentrums, das Eigentum der G.I.S. ist.

www.dorint.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen