Hotelprojekte | 23.01.2019

Zwischen Briefmarken und Paketen

Fotostrecke Im historischen Postgebäude von Leipzig eröffnete das neue Motel One Hotel. Hier die Dachterrasse mit Blick über die Stadt / Foto: Motel One

Im historischen Hauptpostgebäude der Stadt Leipzig hat Motel One in der Innenstadt der sächsischen Metropole ein neues Hotel eröffnet. 300 Zimmer stehen für die Gäste zur Verfügung.

Die alte Hauptpost am Augustusplatz wurde im Zuge der Arealentwicklung „Das lebendige Haus“ von der Denkmalneu-Gruppe renoviert. Das Konzept selbst setzt auf eine Mischung aus Wohnen, Gewerbe sowie Gastronomie und beherbergt unter anderem Büros, Appartements, Restaurants, Tagungsräume und ein Fitnesscenter. Motel One konnte in das geschichtsträchtige Gebäude mit dem alten „POST“ Schriftzug und der dazugehörigen Uhr einziehen. Naheliegend ist daher die Designinspiration, die sich mit dem Thema Post und Kommunikation beschäftigt.

Der Leipziger Künstler Paule Hammer schuf dazu ein überdimensionales Werk für den Eingangsbereich: Das 28 Quadratmeter große Gemälde „Geträumte Weltkarte“ sorgt für einen Blickfang. Dabei stellt Hammer seinen ungewöhnlichen Blick auf die Welt in Form einer überdimensionalen Briefmarke dar. Natursteinboden und die Sessel von Moroso, unter anderem in Post-Gelb, sowie das Sofa Belt, das mit seinen abgesetzten Gurten an geschnürte Pakete erinnert, runden das Design ab. Die Rezeption besteht aus stilisierten Briefumschlägen und wird durch einen Poststempel, in Anlehnung an den traditionellen analogen Versand, ergänzt. Im Frühstücks- und Arbeitsbereich in der siebten Etage tauchen die Gäste in die Tradition des Postamtes ein. Eine extravagante Wandgestaltung erzählt die deutsche Postgeschichte. Die Brücke in die Gegenwart schlagen eigens gestaltete „Briefmarken“ von sechs Absolventen der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Diese kleinen Meisterwerke mit Leipziger Motiven oder die an Posthörner erinnernden Leuchten können die Gäste rund um die Workbenches entdecken.

Mit Blick über Leipzig

Im achten Stock des Hotels können Gäste wie auch Leipziger die Stadt in der Cloud One Bar mit Dachterrasse von oben entdecken. Eine Wand mit beleuchteten Binärcodes soll den Bezug zum heutigen Postversand per Computer darstellen. Die gestaltete Metallverkleidung zeigt die Skyline von Leipzig und wird durch das Interieur sowie Dekorartikel in Gold und Kupfer ergänzt. Der Bartresen mit über 40 Ginsorten wird zum kommunikativen Mittelpunkt. Unter dem Motto „mix it yourself“ können Gäste gemeinsam mit dem Barkeeper ihre Drinks selbst mischen und in Lounge-Atmosphäre genießen.

Zimmer greifen Designthema auf

Lokal inspiriertes Design und der Qualitätsanspruch von Motel One charakterisieren die 300 Zimmer des Hauses. Das Thema Post und Kommunikation zieht mit den „Briefmarken“ mit Leipziger Motiven ein, die von Franziska Junge, einer Absolventin der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, gestalten wurden. Boxspringbetten sowie Flatscreen-TV, Safe und Ledersessel runden die Zimmerausstattung ab.

www.motel-one.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten123

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen