Management & Strategien | 12.03.2019

Novum Hospitality School startet

Freuen sich über den Start der Novum Hospitality School (von links): Olaf P. Beck, Elke Schade, Initiatorin „Fit4Leadership"-Programm und Vorsitzende Fachbeirat Deutsche Hotelakademie; David Etmenan und Robert Panz / Foto: Novum Hospitality

Es war ein lang gehegter Wunsch von CEO & Owner David Etmenan und CEO Mortesa Etmenan, für die Beschäftigten der Novum Hospitality eine eigene Akademie zu gründen. Nach intensiver Planungsphase geht nun im April 2019 die Novum Hospitality School in Hamburg an den Start.

Die derzeit 2.500 Mitarbeiter des Hotelkonzerns können ab sofort zielgenau weitergebildet werden. Als strategischen Partner gewannen die Unternehmer die Deutsche Hotelakademie, die den pädagogischen Teil verantwortet. Das Projekt ist auf drei Säulen aufgestellt und wird begleitet von Robert Panz, Oberstudiendirektor a. D. und langjähriger Leiter der Hotelfachschule Hamburg, Sabine Glissmann, Director of Operations Hamburg Novum Hospitality, sowie von Olaf P. Beck, Director of Human Relations Novum Hospitality. David Etmenan: „Ich bin sehr froh, dass wir mit geballter Kompetenz nun unser Weiterbildungsprogramm starten können. Unsere Mitarbeiter haben so die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten individuell auszubauen. Gemeinsam machen wir die Novum Hospitality zu einem noch kompetenteren und gern besuchten Gastgeber.”

Im ersten Jahr stehen zwei Schwerpunkte auf dem Stundenplan der Akademie, die sich an die Abteilung Human Relations angliedert. Das Programm Fit4Leadership zielt auf die Kompetenzen der Führungskräfte. Des Weiteren werden in Form von Webinaren und Seminaren Bildungsangebote für alle Mitarbeiter geschaffen. Themen sind beispielsweise „Unser Gast im Mittelpunkt“, „Revenue“ oder Klassiker wie das „Beschwerdemanagement“. Merle Losem, Geschäftsführerin Deutsche Hotelakademie: „Wir werden natürlich die unabdingbaren Themen bearbeiten, die in jedem Hotel auftauchen. Hinzu kommen die Bereiche, die speziell aus dem Konzern Novum Hospitality an uns herangetragen werden. Wie gewohnt, verpflichten wir als Dozenten Topfachleute der Branche.“

Olaf P. Beck, Director of Human Relations der Novum Hospitality: „Unser Ziel ist es, ab dem Jahr 2022 Führungskräfte ausschließlich aus unseren eigenen Reihen zu rekrutieren. Die fachliche Weiterbildung und die persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dazu beitragen, dass wir dieses Ziel erreichen.“ Bereits vor einigen Monaten erklärte CEO Mortesa Etmenan die Hospitality School zur Chefsache. „Ohne stetige Qualifizierung geht auch in der Hotelbranche nichts mehr. Mit unserer School überlassen wir diese nicht dem Zufall, sondern stimmen sie optimal auf die Bedürfnisse unserer Gäste ab. Damit stellen wir sicher, dass ein Arbeitsplatz bei uns auch länger- und langfristig attraktiv und erfüllend bleibt.“ Man denke darüber nach, mit maßgeschneiderten Qualifikationsmodellen die Schule langfristig auch Branchenfremden zu öffnen.

www.novum-hospitality.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen