Branchennews | 14.12.2020

Harter Lockdown in Deutschland

Hotelzimmer Bett Motivbild: www.pixabay.com

In Deutschland beginnt der bundesweite harte Lockdown am 16. Dezember 2020. Darauf haben sich Bund und Länder bei ihren Beratungen geeinigt. 

Der bundesweite harte Lockdown dauert zunächst bis zum 10. Januar 2021 und enthält schärfere Maßnahmen zur Reduzierung von Kontakten. Nach wie vor sei es das Ziel, die Kontaktnachverfolgung wieder möglich zu machen und eine Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen zu erreichen. "Deshalb sind wir jetzt zum Handeln gezwungen – und wir handeln", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Beratungen. 

Das Land wird am 16. Dezember zum zweiten Mal in diesem Jahr heruntergefahren. So müssen der Einzelhandel und weitere Dienstleistungsgeschäfte, wie zum Beispiel Frisöre, schließen. Ausnahmen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs, etwa der Lebensmitteleinzelhandel, Banken und Apotheken. 

Restaurants bleiben geschlossen, Hotels dürfen keine Touristen beherbergen. Der Außer-Haus-Verkauf bleibt während des Lockdowns erlaubt. Der Verzehr von alkoholischen Getränken wird im öffentlichen Raum verboten und mit einem Bußgeld geahndet.  

Auch in Schulen und Kitas sollen die Kontakte drastisch reduziert werden. Kinder sollen, wann immer möglich, zu Haus betreut werden. Hierzu wird die Präsenzpflicht in den Schulen ausgesetzt und Konzepte zum Distanzlernen sollen umgesetzt werden. 

Hier geht es zum Bund-Länder-Beschluss im Wortlaut.


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.