Hotelprojekte | 30.07.2021

Frischer Glanz im Antoniushof

Frisch renoviert und nach mehrmonatiger Pause wieder für Gäste geöffnet: das Best Western Hotel Antoniushof in Schönberg, Bayerischer Wald Frisch renoviert und nach mehrmonatiger Pause wieder für Gäste geöffnet: das Best Western Hotel Antoniushof in Schönberg, Bayerischer Wald / Foto: Best Western

Das Best Western Hotel Antoniushof hat die Zeit im Corona-Lockdown sinnvoll genutzt: Im Januar 2021 hat das engagierte Team des Erwachsenenhotels im Bayerischen Wald seine öffentlichen Bereiche sowie das Restaurant renoviert. Zudem wurde eine neue Software eingeführt, die den Gästen die kontaktfreie Registrierung ermöglicht und die vielen Hygienestandards des Hotels ergänzt.

Im Juni 2021 hat das Best Western Hotel Antoniushof nach mehrmonatiger Pause auf Grund von Corona-Lockdown und dem Verbot privater Reisen seine Türen wieder für den touristischen Betrieb geöffnet. Außerdem begrüßt das Drei-Sterne-Hotel seine Gäste nun mit frischem Wind, denn die Zeit der Schließung wurde tatkräftig genutzt: Im Frühjahr dieses Jahres hat das Team um Hoteldirektorin Tamara Posch das hauseigene Restaurant Bayerische Stube renoviert. Dort hielten moderne Lampen Einzug sowie neue Gardinen, die Tische und Möbel aus Echtholz wurden abgeschliffen und aufgewertet sowie alle Polster und Bezüge auf Stühlen und Bänken ausgetauscht. Das farbliche Konzept bewegt sich in warmen Rot-, Grau- und Leinentönen und passt nun zum Nebenzimmer. Dieses wurde bereits 2019 in Weiß- und Brauntönen renoviert. Mit hellen Farben an der Wand bietet die Bayerische Stube heute eine frische, moderne und durch die Echtholzmöbel gleichzeitig traditionelle Atmosphäre. Zum Abschluss der Arbeiten hat das Team schließlich alle Flure sowie die Wände in den öffentlichen Bereichen weiß gestrichen.

Weiterhin wurde auch in Digitalisierung investiert: Mit der Lösung des Hotelpartners Code2Order können die Gäste des Hotels ihren Hotelaufenthalt ab sofort smart und kontaktlos gestalten – eine Ergänzung der hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards im Haus. Gäste erhalten nach der Buchung eine E-Mail mit der Bestätigung und einem Link für den Check-in. Vor dem Aufenthalt im Hotel füllen sie das Check-in-Formular einfach digital aus, wodurch Wartebereiche und -zeit an der Rezeption vermieden werden sollen. Die digitale Gästemappe des Systems bietet gleichzeitig noch die Option, auf digitalem Weg wichtige Informationen sowie das klassische Hotel A bis Z einsehen zu können.

Tamara Posch, Inhaberin und Direktorin des Best Western Hotel Antoniushof, dankt zum Abschluss der Renovierungen und zum Restart ganz besonders ihrem Team für die große Unterstützung: „Unser Küchenchef Thomas Tauber und unsere Restaurantleiterin Elke Roth haben während der gesamten Lockdown-Zeit Pinsel und Hammer geschwungen”, erzählt Posch. „Ich bin sehr stolz, so ein tolles Team zu haben und sehr glücklich, dass wir alle auch in diesen schwierigen Zeiten und darüber hinaus zusammenstehen. Und nun freuen wir uns gemeinsam ganz besonders, in unserem aufgefrischten Hotel auch endlich wieder Gäste begrüßen zu können.”

Erwachsenenhotel im Bayerischen Wald

Mit 51 Zimmern liegt das Best Western Hotel Antoniushof direkt am Nationalpark Bayerischer Wald im 3.900 Einwohner großen Luftkurort Schönberg in Bayern. Tamara Posch hat den Betrieb ihrer Eltern 2018 übernommen. Das besondere Konzept: Als Erwachsenenhotel in Bayern kann es erst ab 16 Jahren gebucht werden. Den Entschluss, ausschließlich Erwachsene zu beherbergen, hat die Familie bereits im Jahr 2011 gefasst. „Schöne Hotels mit Schwimmbad, Sauna, Massage und Biergarten gab es schon unglaublich viele in dieser Region”, sagt Hoteldirektorin Tamara Posch. Sie fügt hinzu: „Wir wollten gerne ein Alleinstellungsmerkmal haben, wir wollten etwas, was andere nicht haben.” In Gesprächen mit Hotelkollegen aus der Region entstand dann die Idee und wurde sehr leise, wie die Direktorin sagt, umgesetzt. „Die Reaktionen auf die Umstellung zum Hotel nur für erwachsene Reisende waren tatsächlich zum Großteil verständnisvoll. Ganz viele haben dieses Angebot durchaus positiv gesehen und schätzen die Ruhe in unserem Haus“, erklärt Posch. Außerdem werden in dem Familienbetrieb Klimaneutralität und Nachhaltigkeit großgeschrieben. „Uns ist der Umweltgedanke unglaublich wichtig, wir haben uns ganz klar auf die Fahnen geschrieben, so viel wie möglich für die Umwelt zu tun”, so Posch. Mit dem eigenen Blockheizkraftwerk kann das Haus eigenständig Strom erzeugen und damit einen großen Teil des Betriebs heizen. Für das nächste Jahr 2022 wurde schon ein Ökostromvertrag bei Lichtblick unterschrieben, um den zusätzlich benötigten Strom ökologisch zu beziehen. Geplant ist außerdem noch die Installation von zwei Wallboxen, um Hybrid- und Elektroautos zu laden. Das umweltbewusste Hotel verfügt weiterhin über ein Restaurant, einen Biergarten, Fitnessräume, Schwimmbad sowie einen Wellnessbereich.

www.bestwestern.de

 


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.