Hotelprojekte | 29.10.2020

Erweiterung in Volkach

Fotostrecke Romantik Hotel zur Schwane Zimmer Farblich dominiert in den neuen Zimmern des Romantik Hotel zur Schwane das Blau der Uniformen der Gendarmen des 19. Jahrhunderts, offen gelassene Bruchsteinmauern und historische Fenster weisen auf die lange Geschichte des Gebäudes hin / Foto: Hannes Niederkofler

Das Romantik Hotel zur Schwane, im unterfränkischen Volkach an der Mainschleife, belebt die ehemalige Polizeistation des historischen Ortes: Ein direkt benachbartes Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das vormals die Ordnungshüter der Gemeinde beherbergte, baute die Gastgeberfamilie Düker zur Gendarmerie mit Hotelzimmern im passenden Design um.

Mehr als zwei Millionen Euro investierten die Winzer aus Volkach, um ihr Boutique-Hotel um den neuen Trakt zu erweitern. Entstanden sind elf Gästezimmer, die, wie das gesamte Gebäude, der Architekt Michael Jung von Jung & Klemke gestaltete. Das vor über 500 Jahren errichtete Bauwerk greift das Thema der Gesetzeshüter in seinem Design-Konzept auf. „Allerdings sitzen unsere Gäste nicht hinter Gittern, sondern kehren freiwillig ein und genießen echte fränkische Gastfreundschaft“, scherzt Hotelier Ralph Düker, der mit dem Projekt auch den Qualitätstourismus in Volkach weiter fördern will.

Bei der Gestaltung haben sich die Dükers daher auch für ein Konzept entschieden, das der Geschichte des Hauses gerecht wird. Offen gelassene Bruchsteinmauern, historische Fenster mit Innenläden und Eichendielen weisen auf die Bausubstanz des 16. Jahrhunderts hin. Aber auch die Wunden, die dem Haus in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts zugefügt wurden, wie Betonträger und Säulen, bleiben nicht versteckt. Bauliche Veränderungen am historischen Baukörper wurden von dem Architekturbüro buchholz+platzöder, in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz, umgesetzt. Farblich dominiert das Blau der Uniformen der Gendarmen des 19. Jahrhunderts – wobei auch das Thema „Arrestzelle“ bei der Gestaltung der Badezimmer aufgegriffen wurde.

Regionale Verbundenheit

Dükers betreiben „die Schwane“ in der dritten Generation und legen Wert darauf, dass das Hotel fest mit dem Ort verbunden ist: „Volkach ist unsere Heimat, und es gibt keinen Tag, an dem wir nicht Gäste aus der Region im Restaurant oder unserer Vinothek begrüßen. Fast alle 43 Mitarbeiter stammen aus dem Fränkischen. Volkach und die Mainschleife sind touristisch auf dem richtigen Weg, mit der Erweiterung unseres Hotels wollen wir dazu beitragen, diese positive Entwicklung zu unterstützen“, so Düker.

Seit 1404 gehen Reisende in dem Gasthaus, direkt gegenüber der Pfarrkirche von Volkach, ein und aus. An der Mainschleife werden Tradition und Innovation nicht als Widerspruch, sondern als Herausforderung gesehen: Das First-Class-Hotel mit dem Sternerestaurant, der historischen Wirtsstube und dem rebenumrankten Innenhof, zählt zu den besten Häusern der Region. Ein weiteres Hotel der Familie Düker, der Turmdieb, ebenfalls in Volkach, bringt schon seit Jahren erfolgreich „Budget-Design“ ins Fränkische. Daneben führen Eva und Ralph Düker das familieneigene Weingut zur Schwane. Vor drei Jahren wurde der Gutswein der „Schwane“ beim weltgrößten Riesling-Wettbewerb (Best of Riesling) mit dem ersten Platz in der Kategorie „Riesling trocken“ ausgezeichnet.

www.romantik.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.