Management & Strategien | 24.10.2019

Case Study zu HR-Erfolgen

Lindner Hotel AG Foto: Lindner Hotels AG

Von Video-Bewerbung über Recruiting-Casting, bis hin zum Quereinsteiger-Portal und Active Sourcing – die Lindner Hotels AG setzt neben klassischen Stellenausschreibungen auf neue Wege bei der Suche nach geeigneten Mitarbeitern. So wächst die Lindner Talent Community weiter, während die Fluktuation dank hoher Mitarbeiterzufriedenheit sinkt. Die aktuelle Case Study erläutert die HR-Maßnahmen, die bei der Hotelgruppe zum Erfolg geführt haben.

Acht Arbeitgeber-Auszeichnungen – darunter „Bester Arbeitgeber“, „Top Arbeitgeber“ und „Leading Employer“ – haben die Lindner Hotels bereits in diesem Jahr erhalten. Auch die Mitarbeiter bewerten die Hotelgruppe sehr positiv wie beispielsweise die Ergebnisse beim Lindner Satisfaction Index und der Karriere-Plattform Kununu sowie eine äußerst geringe Azubi-Abbrecherquote eindrucksvoll zeigen.

Video Recruiting statt Anschreiben

Insbesondere im Bereich Recruiting setzt die HR-Abteilung auf neue Wege: Seit 2016 sind Mitarbeiter-Castings vor Eröffnungen der me and all hotels etabliert, ganz neu gibt es nun Bewerbungen per Video. Hierbei können Kandidaten ihrem „großen Interesse“ viel authentischer Ausdruck verleihen als mit der typischen Einstiegsfloskel im Anschreiben. „So bekommen wir schon vor dem Vorstellungsgespräch einen viel persönlicheren Eindruck von den Bewerbern, aber auch die Direktoren und Teams haben die Möglichkeit, sich Face-to-Face vorzustellen und Interessenten so einen besseren Einblick in den potentiellen Arbeitsplatz zu geben“, freut sich Malin Brüggemann, Corporate Recruiting & HR Coordinator, dass der neue Bewerbungsprozess bei den Hotelkollegen und potenziellen neuen Mitarbeitern so gut ankommt.

Bei der Bewerbung auf eine freie Stelle bei den me and all hotels erhalten die Bewerber nun einen Einladungslink zum Videointerview. In einem kurzen Film stellt sich das aktuelle Team vor und hat passend zur Position einige Fragen für die Bewerber parat. Mit Smartphone oder Laptop können die Kandidaten ihre Antworten in einem maximal zweiminütigen Video aufnehmen und absenden. Vor Versprechern müssen sie keine Angst haben, denn bis zu drei Takes sind vor dem Absenden möglich. Aufgrund der positiven Resonanz wird das Verfahren nun auch in einem Pilotprojekt mit Kurzvideo statt klassischem Anschreiben für die Lindner Hotels & Resorts umgesetzt und soll sukzessive ausgebaut werden.

Alle Ergebnisse der Case Study zum Thema Human Resources „Digital Recruiting und Talent Management – Erfolgreiche HR-Strategien gegen den Fachkräftemangel“ sind auf der Website der Hotelgruppe zu finden. 

www.lindner.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen