Richtfest für Indigo Hotel in Dresden


So soll das Hotel Indigo aussehen, wenn es im Sommer 2018 in Dresden eröffnet / Bildquelle: cube visualisierungen

 

Bis zum Sommer 2018 entsteht vis-à-vis zum Kulturkraftwerk Mitte sowie in fußläufiger Entfernung zur historischen Altstadt in Dresden das bundesweit vierte Hotel der zur InterContinental Group gehörenden Marke Indigo. Kürzlich feierte das Hamburger Architekturbüro MPP Richtfest für das Boutique-Hotel.

 

Das Hotelprojekt mit 132 Zimmern ist Bestandteil der Quartiersentwicklung „Jacobi Höfe“ im Dresdner Stadtteil Wilsdruffer Vorstadt. Auf einem rund 8.000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 177 Wohnungen auf rund 14.000 Quadratmetern Mietfläche sowie 800 Quadratmeter Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss. MPP verantwortet neben dem Entwurf die Planungskoordination sowie die Objektüberwachung für die gesamte Quartiersentwicklung des Projektentwicklers Revitalis Real Estate.

 

„Ein Leitgedanke bei allen unseren Hotelprojekten ist die Einbettung in die lokal vorhandene Architektur. Wir teilen dieses Konzept mit der Marke Indigo, das sich jeweils an den vorherrschenden Stilelementen am Standort orientiert. Für das Indigo Dresden haben wir eine Klinkerfassade konzipiert, die durch das angrenzende Kulturkraftwerk Mitte inspiriert wurde“, sagt Jan-Oliver Meding, Geschäftsführender Gesellschafter von MPP. Die Einbettung in die umliegende Bebauung erfolgt darüber hinaus durch die Ausführung von Reliefelementen und die gewählte Farbigkeit. In Deutschland ist Indigo bislang mit zwei Hotels in Berlin und einem Hotel in Düsseldorf vertreten.

 

Das Projekt „Jacobi Höfe“, das im Namen an die 1945 zerstörte Jakobikirche am Wettiner Platz erinnert, entsteht auf einer vorherigen Brachfläche, die in Vorkriegszeiten mit Gründerzeithäusern bebaut war. Die nun entstehenden Häuser erinnern mit neoklassizistischen Elementen an die frühere Bebauung. „Die ‚Jacobi Höfe‘ sind ein gelungenes Beispiel für ein modernes, städtisches Quartier mit Mischnutzung. Durch die Funktionsvielfalt mit Wohnungen, Einzelhandel und einem Hotel ist eine hohe Passantenfrequenz gewährleistet. So entsteht in zentraler Lage ein neuer innerstädtischer Anziehungspunkt für Dresden“, sagt Meding.

 

www.hotelindigo.com

www.mpp.de

 

Geschrieben am: 14.11.2017